Am Samstag musste die Mannschaft von Andreas Galwas am 4. Spieltag der Kreisliga A, gegen die JSG Wilnsdorf-Obersdorf-Wilden antreten. Der Galwas-Elf gelang es in der ersten Halbzeit leider nicht Zugriff auf das Spiel zu bekommen und musste dann in der 29. Minute eine 1:0 Führung für die Hausherren hinnehmen. Der knappe Rückstand war aus Erndtebrücker Sicht eher noch als glücklich zu bewerten. Andreas Galwas schien seine Jungs zur zweiten Halbzeit wachgerüttelt zu haben. So wirkten die TuS-Junioren wesentlich präsenter, auch wenn Wilnsdorf in der 42. Minute noch nachlegen konnte. Sie legten ein wahnsinniges Tempo hin, gewannen die Zweikämpfe und zeigten die erforderliche Leidenschaft zum Spiel, die es in einer solch starken Liga benötigt. In der 50. Minute gelang es dann Alexander Liss den Anschlusstreffer zu erzielen. In der Folge riskierte der TuS Erndtebrück mehr und mehr, ohne seine eigene Defensive zu vernachlässigen. Die vielen Torchancen blieben schlussendlich zu harmlos, so dass es der Mannschaft auswärts nicht gelungen ist, die verschlafene erste Halbzeit wieder gut zu machen. Gemessen an beiden Halbzeiten wäre ein Unentschieden sicher ein gerechtes Ergebnis gewesen. Bereits am kommenden Samstag spielen die TuS-Junioren zuhause gegen JSG Feudingen-Laasphe-Niederlaasphe-Puderbach.