Im Kampf um die Landesliga-Krone steht Primus TuS Erndtebrück 2. (1./35) vor einem beinharten Auftaktprogramm, denn nach dem schweren Auswärtsspiel in Menden (6./26) gastiert bereits der Vierte Hünsborn am Pulverwald, bevor es dann zum absoluten Spitzenspiel gegen Olpe kommt. „Das ist sicherlich ein Hammer-Auftaktprogramm“, konstatiert Trainer Michael Müller, dem aber nicht bange wird, wenngleich er den Gegner vom Sonntag hoch einschätzt: „Das ist ein sehr, sehr starkes Team mit tollen Offensivakteuren und auch erfahrenen Leuten“, erinnert sich Müller noch an das Hinspiel, als der TuS zwar 3:0 gewann, „es aber auch andersherum laufen konnte“. Die Vorbereitung verlief sehr durchwachsen, einige Spieler fehlten verletzt, sodass noch nicht alle Akteure bei 100 Prozent sind und die Wittgensteiner auch mit einem Remis leben könnten.

SZ