Im zweiten Testspiel der Vorbereitung hat der TuS Erndtebrück heute gegen den hessischen Verbandsligisten SSV Langenaubach den ersten Sieg eingefahren. Dank des „goldenen“ Treffers von Probespieler Eren Bilgicli gewann der Fußball-Oberligist aus Wittgenstein mit 1:0 (0:0).

TuS-Trainer Alfonso Rubio Doblas war mit dem Ergebnis, jedoch nicht mit dem Spielverlauf zufrieden: „Ein Unentschieden wäre heute gerecht gewesen, denn da war bei uns noch viel Sand im Getriebe. Positiv ist, dass wir defensiv gut gearbeitet haben und nur wenig zugelassen haben. Luft nach oben haben wir hingegen beim Umschaltspiel in der Offensive. Wir haben oft zu umständlich und ungenau versucht, nach vorne zu kombinieren. “

Anders als beim ersten Test am Dienstag, als der TuS der Regionalliga-Reserve von Borussia Mönchengladbach mit 0:5 unterlag, war das Duell mit dem hessischen Verbandsligisten eine Partie auf „Messers Schneide“

Die erste Halbzeit gehörte den Gästen aus Langenaubach, denn die Erndtebrücker erspielten sich bis zum Pausenpfiff keine nennenswerte Torchance. Defensiv hingegen stand die Viererkette um Maximilan Schneider, Mehmedalija Covic, Neuzugang Moritz Brato und Nico Renner sicher. So wurde es nur einmal brenzlig, als Kerman Cemal freistehend aus fünf Metern übers Tor schoss (37.).

Nach Wiederanpfiff zeigte die Elf vom „Pulverwald“ im letzten Drittel ihr besseres Gesicht, so Rubio Doblas: „Wir haben einige Mängel, insbesondere beim Passspiel, in der Halbzeit angesprochen. Nach dem Seitenwechsel hat die Mannschaft die Vorgaben dann besser umgesetzt.“

Zunächst hatten die Erndtebrücker noch Glück, als ein Flachschuss von Sahim Damar nur knapp am Tor vorbei rauschte (51.). Danach wurde es in erster Linie vor dem Gästetor gefährlich: Erst setzte Sosuke Fukushi die Kugel nach Querpass von Nico Renner am Kasten vorbei (71.), dann verpasste Manfredas Ruzgis eine scharfe Flanke von Murat-Kaan Yazar nur knapp (74.).

Wenig später zappelte der Ball doch noch im Netz der Gäste – und SSV-Torwart Viktor Melcher machte dabei keine gute Figur: Nach einem Rückpass schlug der Keeper einen Haken zu viel und vertändelte den Ball. Nutznießer war der eingewechselte Eren Bilgicli, der entschieden nachsetzte und das Leder zum Siegtreffer über die Linie beförderte (78.).

Torschütze Bilgicli hinterließ beim ersten Sieg in der Vorbereitung einen ebenso guten Eindruck wie Burak Yildiz, der auf der linken Seite startete, und die eingewechselten Lars Birlenbach und Ken Akiyama. Zu diesen vier Probespielern gab Rubio Doblas auch einen konkreten Ausblick: „Wir geben jetzt allen Spielern in den Testspielen eine Plattform, bei der sie sich beweisen können. In der dritten Woche der Vorbereitung setzen wir uns zusammen und bis zur vierten werden wir dann eine Entscheidung treffen.“

Die nächste Möglichkeit, sich zu zeigen, bietet sich den Testspielern bereits am Dienstag, wenn der Westfalenligist FSV Gerlingen an den „Pulverwald“ reist. Nicht mehr dabei ist dann Kokushe Tsuda, der statt am „Pulverwald“ nun beim Ligarivalen 1. FC Kaan-Marienborn vorspielt.

David Jäger ist ebenfalls nicht mehr in der „Probezeit“. Der Spieler, der zuletzt bei der SG Malberg/Rosenheim in der Rheinlandliga im Einsatz war, wurde fest verpflichtet. „David hatte bereits bei den letzten Einheiten in der vergangenen Saison mitgemacht. Daher hat er zu den anderen einen Vorsprung. Wir müssen ihm ein bisschen Zeit geben, doch David ist sehr lernwillig und dynamisch und verfügt über eine gute Ballbehandlung“, urteilte Trainer Rubio Doblas über den Neuzugang.

fupa.net