Regionalligist TuS Erndtebrück rüstet weiter für den Kampf um den Klassenverbleib auf. Aus Ungarn kommt Dániel Sváb ins Wittgensteiner Land.

Der 27-Jährige war vereinslos, spielte aber bis zum Ende der letzten Saison bei Energie Cottbus und kann u.a. acht Einsätze in der 2. Bundesliga vorweisen. Der Ungar soll in der Viererkette der Erndtebrücker zum Einsatz kommen und zusammen mit dem bereits neu verpflichteten Admir Terzic für Stabilität sorgen.

„Ich freue mich riesig, dass es mit Dániel Sváb geklappt hat. Durch den Linksfuß sind wir in der Abwehrformation flexibler. Es ist gut für die Mannschaft, dass die Neuen noch vor dem Trainingslager zu uns gestoßen sind, so können wir uns optimal auf den Abstiegskampf vorbereiten“, sagte TuS-Coach Florian Schnorrenberg zum Neuzugang.

Nachdem die Erndtebrücker witterungsbedingt das Testspiel gegen Eintracht Stadtallendorf nicht bestreiten konnten, geht es am Wochenende zum Trainingslager ins spanische Cádiz, wo bei milden Temperaturen einem geregelten Training nichts im Wege stehen sollte.

Quelle expressi.de