Vor dem morgigen Abflug ins Trainingslager nach Novi Sancti Petri (Spanien) hat der TuS Erndtebrück ein weiters Flugticket nachbuchen müssen. Denn heute hat der Tabellenvorletzte der Regionalliga West auf den letzten Drücker vor dem Camp noch Torwart Niklas Jakusch verpflichtet, nachdem die Wittgensteiner am Donnerstag erst den ungarischen Linksverteidiger Daniel Svab unter Vertrag genommen hatten(FuPa Südwestfalen berichtete).

Der 28-jährige Schlussmann ist seit Sommer 2017 vereinslos, stand davor eine Saison lang im Tor des FC 08 Homburg, Absteiger aus der Regionalliga Südwest. Von 2011 bis 2016 spielte der Schleswig-Holsteiner bei Holstein Kiel, kam bei den „Störchen“ in zwei Spielzeiten auf insgesamt 34 Drittliga-Einsätze. In der Saison 2013/14 rückte Jakusch ab dem 17. Spieltag als Stammkeeper zwischen die Pfosten. So kommt es jetzt in Erndtebrück für Jakusch zu einem Wiedersehen mit Tim Treude: Der Mannschaftskapitän der Wittgensteiner spielte damals mit Borussia Dortmunds U23 zweimal gegen Kiel (1:1/0:0).

Mit der Verpflichtung von Jakusch geht wohl zugleich die Zeit von Samuel Aubele nach nur einem halben Jahr in Erndtebrück zu Ende. Der Schlussmann reist nicht mit ins Trainingslager. Er hatte vor wenigen Tagen ein Probetraining beim Nordost-Regionalligisten FC Oberlausitz Neugersdorf absolviert. TuS-Trainer Florian Schnorrenberg hält einen dritten Torwart, neben Timo Bäcker und Paul Schünemann, für notwendig.

Die Erndtebrücker Delegation hebt morgen um 11.35 Uhr vom Flughafen Köln/Bonn ab, das Ziel ist zunächst Malaga. Von dort geht es noch drei Stunden mit dem Bus auf die westliche Seite des spanischen Südzipfels, in die Nähe von Cadiz. Am Montag (16 Uhr) bestreitet der TuS ein Testspiel gegen den Südwest-Regionalligisten Kickers Offenbach.

Quelle fupa.net