Oberligist TuS Erndtebrück hat seinen Kader um den Siegener Haluk Arslan erweitert. Eine große Überraschung ist die Verpflichtung des 24-jährigen offensiven Mittelfeldspielers nicht, nachdem Regionalliga-Aufsteiger 1. FC Kaan-Marienborn den Vertrag mit dem früheren Sportfreunde-Akteur nach nur halbjähriger Laufzeit wieder aufgelöst hatte (wir berichteten) und er sich praktisch selbst zum Probetraining am Pulverwald eingeladen hatte .

„Haluk hat uns in den Trainingseinheiten und den beiden Einsätzen in den Testspielen gegen Velbert und Herkenrath überzeugt. Wir sehen die Chance, ihn zu verpflichten, als Glücksfall“, so TuS-Trainer Ivan Markow. Die Wittgensteiner statteten Aslan mit einem Zweitjahrsvertrag bis zum 30. Juni 2020 aus. „Durch die Verletzung von unserem Neuzugang Luca Woditsch gleich im ersten Training der Vorbereitung hatten wir auf dieser Position eine Vakanz“, sieht Markow, der ja in Personalunion auch Sportlicher Leiter der Erndtebrücker ist, die Transfertätigkeit als beendet an. Woditsch muss mit einem Kreuzbandriss, dem bereits zweiten im erneut betroffenen Knie, bis zu acht Monate pausieren.

fupa.net