Das News-Archiv

Im seinem fünften Testspiel traf der TSV Steinbach auf den Oberligisten TuS Erndtebrück. Bei strahlendem Sonnenschein  sahen 100 Zuschauer in Donsbach ein flottes Spiel auf dem Top-gepflegten Rasenplatz. Am Ende behielten die Steinbacher mit 2:1 die Oberhand, wobei nur in den letzten Spielminuten um den Sieg gezittert werden musste.

Beide Mannschaften standen taktisch geschickt und bauten Ihr Spiel sicher auf. Die Cestonaro-Truppe hatte die ersten Torgelegenheiten, während Erndtebrück das ein oder andere Mal ins Abseits lief. Masih Saighani nutzte nach 15 Minuten eine Lücke in der TuS-Abwehr zum 1:0 Führungstreffer. In der 42. Minute stand Jan-Patrick Kadiata frei vor TSV-Shlussmann Sebastian Vogl, der glänzend parieren konnte. Der direkte Konter landete bei Pierre Bellinghausen. Steinbachs Kapitän konnte gegen seine alten Kollegen zum 2:0 einschieben. So ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel tauschte Erndtebrück gleich mehrere Spieler auf einmal aus, während der TSV Steinbach nur einzelne Wechsel durchführte. Der Spielfluss der Westfalen litt darunter, aber trotz bester Chancen konnte der Hessenligist die nun deutliche Überlegenheit nicht in zählbares umsetzen. Sven Waldschmidt traf per sehenswertem Seitfallzieher, aber das Schiedsrichter-Gespann verwehrte dem Innenverteidiger das Tor wegen angeblicher Abseitsstellung. Auch der zweite Spieler aus der Viererkette, Tim Acker, traf in dieser Phase ins TuS-Tor. Aber wieder zählte der Treffer nicht. Dieses Mal soll die Hand am Ball gewesen sein. TuS-Keeper Bäcker parierte im Anschluss noch einen sehenswerten Fernschuss von Hüsni Tahiri, ehe Laurenz Wassinger in der 85. Minute aus heiterem Himmel zum 1:2 traf. Erndtebrück legte nun eine Schippe drauf und hätte beinahe noch den Ausgleich erzielt, aber letztlich blieb es beim verdienten Sieg für das Team des TSV Steinbach.

Die 2. Mannschaft verlor am Dienstag abend in Ederbergland nach einem guten Spiel knapp mit 0-1.

Expressi

Unsere 1. Mannschaft trifft in der ersten Runde des Westfalenpokal auf die Mannschaft von SuS Bad Westernkotten aus der Bezirksliga 7. Gespielt wird ( stand heute ) am 10.08.2014

Info´s zur Mannschaft findet ihr auf Facebook.

Der TuS Erndtebrück hat sein erstes Testspiel erfolgreich bestritten. Mit 9:0 (3:0) siegte der Oberligist erwartungsgemäß deutlich beim B-Ligisten VfB Banfe und darf sich somit über eine positiven Start in die Sommervorbereitung freuen.

„Die Jungs haben ein gutes Spiel gemacht und Gas gegeben. Natürlich war der Gegner heute kein Maßstab, aber die Mannschaft hat den Ball gut laufen lassen und sich viele Torchancen erspielt“, so Co-Trainer Sascha Bäcker, der den an einer Mandelentzündung erkrankten Cheftrainer Florian Schnorrenberg an der Seitenlinie vertreten musste.

Für die neun Treffer benötigten die Wittgensteiner gar nur 75 Minuten, denn Schiedsrichter Zeki Güngör schickte beide Teams auf Grund eines aufziehenden Gewitters frühzeitig in die Kabinen.

In dieser verkürzten Spielzeit war der TuS aber von Beginn an deutlich überlegen. Schon nach einer Minute brachte Philipp Böhmer (1.) die Gäste in Führung und nur zwei Minuten später netzte Neuzugang Karim Bouasker (3.) das erste Mal für seine neuen Farben ein. Tokio Nakai (9.) sorgte dann dafür, dass der Vorsprung nach knapp zehn Minuten schon mehr als deutlich war.

Mehr passierte dann nicht im ersten Durchgang. Nach dem Seitenwechsel schraubten dann Andre Schilamow (52.), Anis Saidi (53.), wieder Nakai (57.) und Top-Torschütze Markus Waldrich (59./61./74.) mit seinem lupenreinen Hattrick das Ergebnis weiter in die Höhe.

Nach dem neunten Treffer war dann Schluss und der „Co“ hatte nur wenige Kritikpunkte. „Gerade im ersten Abschnitt haben wir ein paar Tore zu wenig gemacht, ansonsten sind wir aber rundum zufrieden wie sich die Mannschaft heute präsentiert hat.“

Auch die erste Woche der Sommervorbereitung ist gut verlaufen am Pulverwald und das Ziel ist nun, die Mannschaft, inklusive der Neuzugänge, möglichst schnell zu einer Einheit zu formen. „Die Integration hat super geklappt, unsere Jungs haben sie klasse aufgenommen. Wir haben eine sehr gute Woche hinter uns, in der die Spieler intensiv gearbeitet haben und jetzt haben sie sich morgen dann auch mal den ersten freien Tag verdient“, erklärte ein zufriedener Sascha Bäcker.

Expressi

Nach dem 9-0 gegen den VfB Banfe spielt die 1. Mannschaft am Mittwoch 16.07. in Donsbach gegen den TSV Steinbach. Anstoß ist um 19 Uhr. Für´s Navi gilt folgende Adresse.....

Dillenburg, Donsbach - Donsbach, 35686 Dillenburg

TuS-Trainer Florian Schnorrenberg (r.) und sein „Co“ Sascha Bäcker (l.) stellten fünf neue Spieler vor (v.?l.): Karim Bouasker, Narciso Jorge Lubasa, Luis Stephan, Laurenz Wassinger und Ryo Kaminishi sollen den TuS-Kader verstärken. Foto: tika

Drei Neuzugänge standen bereits vor dem Trainingsauftakt fest. Zwei weitere sollen den Oberligisten auf mehreren Positionen entlasten - bei Bedarf.

Flexibilität ist das A und O. Und deshalb hat Florian Schnorrenberg seine Sommertransfers unter exakt diesem Aspekt getätigt. „Wir haben uns bewusst nach Spielern umgeschaut, die uns ein höheres Maß an Flexibilität erlauben“, erklärte der Trainer und sportliche Leiter des TuS Erndtebrück am Montagabend. Und stellte zum Trainingsauftakt des Fußball-Oberligisten fünf neue Gesichter vor.

Tatsächlich sind vor allem die beiden jüngsten Neuzugänge vielseitig einsetzbar. Ryo Kaminishi ist ein echter Defensiv-Allrounder. Der 25-jährige Japaner, der von Mittelrheinligist Hilal Maroc Bergheim in den Pulverwald wechselte, ist sowohl auf der Außenverteidiger- als auch Sechserposition einsetzbar. Eine echte Verstärkung erhofft sich Schnorrenberg zudem auch von Narciso Jorge Lubasa, der zuletzt für Mittelrheinligist Viktoria Arnoldsweiler spielte. Der 25-jährige Offensivspieler ist in der Offensive vielseitig einsetzbar – und verfügt bereits über einen großen Erfahrungsschatz. Unter anderem absolvierte der Deutsch-Angolaner vier Einsätze für Alemannia Aachen in der 2. Bundesliga. Beide Spieler erhalten einen Einjahresvertrag. Erstmals im Kreise der Mannschaft der Oberliga Westfalen trainierten auch die weiteren Neuzugänge – Innenverteidiger Karim Bouasker, Stürmer Laurenz Wassinger und Außenverteidiger Luis Stephan – mit.

Zudem stellte sich Matthias Lönze als neuer Athletik- und Fitnesstrainer vor. „Wir verfügen über einen 18-köpfigen Kader sowie drei Torhüter und sind damit gut bestückt“, erklärte Schnorrenberg, dessen Team in den kommenden Monaten noch weiter wachsen soll – wenn Mittelfeldmann Özgür Öncü seine Verletzung in etwa zweieinhalb Monaten auskuriert hat. Oder wenn Verteidiger Falko Wahl und Mittelfeldmann Manuel Müther nach schwerwiegenden Verletzungen den Sprung aus der Westfalenliga-Reserve in den Oberliga-Kader schaffen. Gleiches gilt für die beiden Verteidiger Benjamin Thorbeck und Andreas Krolewski. Verzichten muss Schnorrenberg auch noch auf seine neue Nummer 1 im Tor, Florian Hammel, nach dessen Ring- und Mittelfingerverletzung am Montag nur auf die Laufbahn senden konnte. Auch der Schlussmann fehlt dem TuS Erndtebrück wohl noch einige Wochen.

SZ